TTC Blauweiss Ückendorf – Offizielle Website

25. März 2011
VereinslogoDiese Website des TTC Blauweiss Ückendorf ist für interne und externe Zwecke gedacht. Hier können vereinsinterne Informationen (über Passworterteilung) den Vereinsmitgliedern zugänglich gemacht werden, als auch Tischtennis bezogene Informationen für alle interessierte Tischtennisspieler abgerufen werden. Die Beteiligung am Vereinsleben kann auf diese Weise intensiviert werden. Gäste sind willkommen. Wohlgesonnene Kritik ist erwünscht. Mit Weggang des bisherigen Geschäftsführers ist die bisherige Webpräsenz des Vereins entfallen.
Advertisements

Trainingszeiten in der neuen Halle

31. August 2017

Mitteilung:

Trainings-Zeiten (Info für Mitglieder)
Mo  16-20 Uhr     Start: 17:30 Uhr
Di    16-22 Uhr
Fr    16-22 Uhr     Start: 17:30 Uhr

Netzeschuber

24. August 2017

Angesichts des Abschieds vom Netzeschrank – Marke Eigenbau – habe ich mit Klaus über die Lösung gesprochen, die Netze, wenn sie denn schon im Metallschrank aufbewahrt werden sollen, in einem Aktenschuber (auch Zeitschriftensammler genannt) aufzubewahren, wie ich das bei der Arminia gesehen habe.

Das würde dann ungefähr so aussehen:

Innenmaße des Schubers: 25 cm, 9 cm tief, 30,5 cm hoch

Die Stehsammler gibt es bei VBS im Internet (stabiles Holz!! und verzinkt) oder als KNUFF bei IKEA. 

Schaut man sich mal die Holzdicke bei VBS an, wird klar, dass hier der stabilere und damit geeignetere Sammler vorliegt. Meiner ist von IKEA und ich habe ihn, trotzdem ich ihn nur mit Papierbelegen bestückt habe, schon leimen müssen.

Ich rate demnach zum VBS-Sammler, der ab 3 Stück für 3,99 €/Stck. auch bezahlbar sein dürfte.

Alternativ böte sich noch der DOKUMENT-Sammler – in 26 cm – 10 cm – 32 cm – von IKEA in einem anderen Material an, das jedenfalls auf den ersten Blick einen ausreichend stabilen Eindruck macht. 5,99 €/je 2 Stck wäre auch ein angenehmer Preis, falls diese Lösung in Frage steht.

Eine weitere Alternative wäre, zu sehen, ob jemand solche Sammler bei sich zuhause rumstehen hat, und schon immer mal abgeben wollte, wie z.B. dieser User bei ebay. Denn eins wird auch bei diesem Bild des Anbieters klar: die IKEA-Sammler sind mittlerweile – anders als früher – auch verzinkt. Und für 1,- €/Stck kann man auch nicht meckern. Nur muss man dann aufpassen, dass man beim IKEA-Schuber auf jeden Fall die richtige Größe erwischt, denn anscheinend wird er auch kleiner angeboten: „Wissenswertes Maße: 9x24x31 cm und 10 x 25 x 31 cm“

Praxistest von Klaus am Freitag: Fazit beim Netz im Schuber-Test ist, dass die Schuber eine Breite von 10 cm haben müssen!!

 

 

 

 


Training mit dem Plastikball

21. August 2017

Beim letzten Training kamen die von Ulli neu eingekauften Plastikbälle zum Einsatz. Es gab reichlich Diskussionen.

Plastikbälle mit und ohne Naht

Immerhin sind die von Ulli eingekauften Bälle auf Platz 4 in dieser Bewertung. Dennoch fanden sie in der Runde keinen Anklang.

Erstes Fazit: Es gibt riesige Unterschiede bei den Plastikbällen. Plastikball ist nicht gleich Plastikball.
Nachfolgend das Testergebnis nach zwei Wochen. Zwei Hinweise: Es handelt sich natürlich um persönliche Eindrücke und nicht um wissenschaftliche Experimente. Es ist nicht mein persönliches Testergebnis, sondern das von insgesamt vier Vereinen und den Spielern/innen des Bezirksstützpunkts, was durch die große Anzahl von teilnehmenden Spielern schon ein bisschen repräsentativen Charakter hat“:

Testergebnis:

1 NITTAKU Premium *** 40+ made in Japan SEHR GUT
2 TIBHAR *** SYNTT 40+ SEHR GUT
3 NITTAKU SHA *** 40+ GUT
4 DHS Cell-Free *** 40+ GUT
5 STIGA Optimum *** 40+ GUT
6 DONIC *** 40+ BEFRIEDIGEND
7 ANDRO Speedball *** 40+ BEFRIEDIGEND
8 TIBHAR *** 40+ SL BEFRIEDIGEND
9 JOOLA Flash 40+ BEFRIEDIGEND
10 XuShaoFa *** 40+ MANGELHAFT
11 BUTTERFLY 3-STAR G40+ *** UNGENÜGEND
12 HANNO *** 40+ UNGENÜGEND

Unterschied zu meinem eigenen Ranking und Informationen zu verschiedenen Bällen:

Bei mir war der Butterfly 3-STAR G40+ sogar noch hinter dem Hanno-Ball abgeschlagen Letzter. Für mich der mit Abstand schlechteste Ball, hat nicht nur einen unsäglichen Klang, sondern auch die schlechtesten Eigenschaften, wenn es um Rotation geht. Der Ball ist viel zu hart und nimmt so schlecht Spin an, was einerseits für Topspinspieler schlecht ist, aber für Abwehrspieler noch viel schlimmer ist.
Das sehe auch nicht nur ich so (12. und letzter Platz), sondern wird auch im Gesamttest dokumentiert (11. und vorletzter Platz) und auch im Profibereich gibt es eindeutige Aussagen“


Fünftes Freundschaftsspiel auf dritte Kreisklasse-Ebene gegen Wanne

13. August 2017

Wanne/Gelsenkirchen. Das nunmehr zum fünften Mal ausgetragene Freundschaftsspiel der unteren Mannschaften des TTC BW Ückendorf und DSC Wanne-Eickel fand am gestrigen Samstag, 12. August in Wanne statt.

Die Wanner hatten Saisoneröffnung, so dass diese Gelegenheit ein paar erste Bälle zu spielen ein willkommener Anlass war, erneut ein Freundschaftsspiel zwischen beiden Teams anzusetzen.

Leider konnte nicht wie in einem früheren Spiel Henrik Sielhorst aus der NRW-Jugendliga gegen Lukas Karmann (neu: Jungen-Bezirksliga) antreten. Allerdings war dieses fast schon legendär zu nennende Spiel der beiden gestern noch Thema des historischen Blicks bei der Eröffnungsrede des Wanner Kapitäns Guido Rohrer. Er ließ nicht unerwähnt, dass bisher alle Spiele vom TTC BW Ückendorf gewonnen wurden. Das vorletzte Freundschafts-Spiel mit Sielhorst jun. ging 8:6 für den TTC BW aus. Dieses Mal werde man ein Unentschieden 7:7 anpeilen, womit klar wurde, dass nach dem Jugendspielplan in Form des Werner-Scheffler-Systems gespielt wurde.

Das Niveau der Dritten Kreisklasse wurde ergänzt durch die beiden Spieler auf der zukünftigen 2ten Kreisklasse-Ebene – Guido Barra auf der einen, und Lukas Kühlem auf der anderen Seite; sowie durch die Frauen-Bezirksklasse-Spielerin Bays, die auch beim letzten 10:4 schon dabei war.

Gespielt wurde an grünen Tischen

Das Spiel ging dieses Mal 13:1 für den TTC BW Ückendorf aus. Guido Barra wurde vom Kapitän des Siegers mit einem kleinen Dankeschön („dem Tanzenden Jerry“) zum Schiedsrichter des Turniers erklärt, worauf Kapitän Rohrer seinerseits das Spiel Barra ./. Rohrer zum Spiel des Tages ernannte; was aufgrund des knappen und spannenden Spielverlaufs allseits Zustimmung fand.

Nachzutragen wäre nur noch das Lob von U. Sievert gegenüber der Damenspielerin Bays, der er ein bemerkenswert sicheres Spiel attestierte. Hierzu warf J. Sombetzki direkt ein, dass er diese Spielweise aus einem Spiel gegen eine Damenverbandsliga-Spielerin bei einem Turnier in Mönch-Glad. kenne, wo er im fünften Satz an der hohen Sicherheit im Spiel der Dame einst gescheitert war. Heute würde er gegen dieses sichere Spiel mit mehr Top-Spin-Bällen viel aggressiver agieren.

Der recht kurzweilige Nachmittag, der um 15 Uhr mit etwas Verspätung, aber mit viel Spaß, begonnen hatte, endete gegen 18 Uhr und darf – wie Joachim es tat – durchaus als kurzweilig betrachtet werden. Für die Wanner dürfte klar geworden sein, dass sie sich beim nächsten Mal durchaus stärker präsentieren dürfen.


Vereinsmeister 2017: Frank Liebig

20. Juli 2017

Am 8. Juli 2017 siegte Frank Liebig (2. Herren) gegen Roman Stibora (1. Herren) im Finale in fünf Sätzen und wurde Vereinsmeister.

Roman Stibora hatte vorher Lukas Karmann (1. Herren) ausgeschaltet, der mit rund 200 QTTR-Punkten mehr eigentlich klarer Favorit war.

Das Schärfste an diesem sommerlichen Tag waren allerdings die Salate von Moni; womit ich die tolle Leistung von Frank nicht geschmälert sehen möchte.  Etwas weniger (Schärfe) wäre allerdings mehr gewesen; sind ja nicht alle so verliebt, dass sie eine derartige Schärfe vertragen könnten.


Ausweichhalle während der Bauphase perfekt!

6. Juli 2017

Gelsenkirchen-Schalke/Ückendorf. Wie mir Klaus am Mittwoch, 5. Juli berichtete sind die Bemühungen der Vereinsführung für eine feste Zusage für das Ausweichquartier während der Bauphase der Sporthalle, von derzeit Oktober 2017 bis Sommer 2018, erfolgreich gewesen:

Die Sporthalle der Gemeinschaftsgrundschule Hohenfriedberger Straße in Ückendorf bringt den Verein – kurzfristig – an den Ort seiner Entstehung /Kneipe an der Almastraße zurück.

Die Anfahrt dahin sieht so aus:

Umzug des „Blauen Hauses“

Adresse

Wenn Sie mit einem Navigationssystem/Routenplaner anreisen, geben Sie bitte folgende Adresse ein:

Hohenfriedberger Straße 2
45886 Gelsenkirchen

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle Almastraße: Linie 383
Haltestelle Bergmannstraße: Linien 383 / 385

Halterner Turnier für Blau-Weissen Musielak erfolgreich

5. Juli 2017

Haltern/Gelsenkirchen. Wie mir am Mittwoch, 5. Juli zugetragen wurde, war der Halterner See-Cup am Wochenend für Thomas ein Erfolg.

„In der Herren-E-Gruppe endete für Bernd Lompa [und Thomas Musielak gegen den späteren Sieger] das Turnier im Halbfinale. Mit Platz drei war er aber zufrieden. Björn Dullisch aus Brünninghausen gewann vor Tony-Tuan Nguyen aus Recklinghausen. Im Doppel machten Thomas Musielak/Guido Barra (Ückendorf/Horst-Emscher) das Rennen.“ Die Ergebnisse im Überblick.